Teil 2: 5 Alltags-Tricks für Ordnung und System!

Datum

Haken Küche

Das ist der zweite Teil meiner Reihe. Mache mit einfachen Tipps und Tricks Deinen Alltag ordentlicher und einfacher!

1. Hide it!

Benutze einen undurchsichtigen Wäschekorb mit Deckel! 
Es macht einen Riesenunterschied, wenn man die chaotischen Wäschehaufen nicht auf den ersten Blick sieht!
Das gleiche Prinzip funktioniert auch hier:

Stelle einen schönen Korb mit Deckel in Dein Schlafzimmer, Deinen Flur oder Dein Wohnzimmer. In diesem Korb kannst Du schnell mal Dinge verschwinden lassen, wie z.B. Klamotten, die Du nochmal anziehst oder Schuhe oder Sofadecken.

2. Hang it! 

An vielen Stellen sind Haken eine gute Variante, um vertikalen Stauraum optimal auszunutzen. 

Es eignen sich Magnethaken, Saugnapfhaken, Klebehaken und Türhaken, wenn man eine schnelle Lösung sucht und nicht bohren möchte!

Innen an Türen, in Schränken, in Lücken zwischen Wänden und Schränken, seitlich an Regalen….Die Möglichkeiten sind endlos! So lassen sich einfach zugängliche, aber feste Plätze für viele Alltagsgegenstände schaffen. Den Bademantel, ein Küchenhandtuch, Schirme, Schlüssel, Kehrbesen….eben alles, was hängen kann!

3Gather it!

Sammele Deinen Recycling-Müll in Taschen/Körben!

Sie sollten tragbar sein und direkt als Transportmittel zum Wegbringen benutzt werden können. 

Musst Du sie an einem sichtbaren Ort aufbewahren, achte darauf, dass sie optisch ansprechend und geschlossen sind.

4. Donate it! 

Richte Dir doch eine Spenden-Box/Tasche an einem leicht zugänglichen Ort ein!

Alles was Dir in die Quere kommt und ausgemistet werden soll, aber nichts für den Müll ist, kann direkt dort hineingelegt werden.

Wenn Die Kiste/Tasche voll ist wird alles weggebracht. (z.B. Caritas-Kaufhaus oder Oxfam).

5. Toss it! 

Eine Variante zum Spenden, geeignet für Menschen, die keine Zeit für einen großen Rundumschlag aufbringen wollen: 

beginne damit, alle paar Tag eine Tüte/Karton mit ca. 3-5 Dingen, die überflüssig geworden sind, mit einem „zu verschenken“-Schild vor die Haustür zu stellen (wenn Du in einer belebteren Gegend wohnst, klappt das gut!) 

So kannst Du klein anfangen und ganz nebenbei Deinen Hausstand reduzieren.

Viel Spaß beim Umsetzen,

Deine Lotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mehr Beiträge